Perlenbauminformationen - Tipps zur Chinaberry-Kontrolle in Landschaften


Von: Mary H. Dyer, anerkannte Gartenschreiberin

Was ist ein Chinaberry-Perlenbaum? Allgemein bekannt unter einer Vielzahl von Namen wie Chinaball-Baum, China-Baum oder Perlenbaum, Chinaberry (Melia Azederach) ist ein laubwechselnder Schattenbaum, der in einer Vielzahl schwieriger Situationen wächst. Wie die meisten nicht heimischen Pflanzen ist es sehr resistent gegen Schädlinge und Krankheiten. Lesen Sie weiter, um weitere Informationen zu diesem harten, manchmal problematischen Baum zu erhalten.

Chinaberry Perlenbaum Informationen

Chinaberry stammt aus Asien und wurde Ende des 18. Jahrhunderts als Zierbaum in Nordamerika eingeführt. Seit dieser Zeit hat es sich in weiten Teilen des Südens (in den USA) eingebürgert.

Chinaberry ist ein attraktiver Baum mit bräunlich-roter Rinde und einem abgerundeten Baldachin aus Spitzenlaub. Er erreicht zum Zeitpunkt der Reife eine Höhe von 9 bis 12 m. Im Frühjahr erscheinen lose Büschel kleiner lila Blüten. Hängende Trauben faltiger, gelbbrauner Früchte reifen im Herbst und versorgen die Vögel während der Wintermonate mit Futter.

Ist Chinaberry invasiv?

Chinaberry wächst in den USDA-Pflanzenhärtezonen 7 bis 10. Obwohl es in der Landschaft attraktiv ist und in städtischen Umgebungen häufig willkommen ist, kann es Dickicht bilden und in gestörten Gebieten, einschließlich Naturgebieten, Waldrändern, Ufergebieten und Straßenrändern, unkrautig werden.

Hausgärtner sollten zweimal überlegen, bevor sie einen Perlenbaum züchten. Wenn sich der Baum über Wurzelsprossen oder von Vögeln zerstreute Samen ausbreitet, kann er die biologische Vielfalt gefährden, indem er die einheimische Vegetation übertrifft. Da es nicht heimisch ist, gibt es keine natürlichen Kontrollen durch Krankheiten oder Schädlinge. Die Kosten für die Chinaberry-Kontrolle auf öffentlichen Flächen sind astronomisch.

Wenn das Wachsen eines Chinaberry-Baums immer noch eine gute Idee ist, wenden Sie sich zuerst an Ihren örtlichen kooperativen Verlängerungsagenten, da Chinaberry in bestimmten Gebieten möglicherweise verboten ist und in Kindergärten im Allgemeinen nicht verfügbar ist.

Chinaberry-Kontrolle

Nach Angaben der kooperativen Beratungsstellen in Texas und Florida sind Triclopyr-haltige Herbizide, die innerhalb von fünf Minuten nach dem Fällen des Baumes auf Rinde oder Stümpfe aufgetragen werden, die wirksamste chemische Kontrolle. Anwendungen sind im Sommer und Herbst am effektivsten. In der Regel sind mehrere Bewerbungen erforderlich.

Das Ziehen von Sämlingen ist normalerweise nicht effektiv und kann Zeitverschwendung sein, es sei denn, Sie können jedes kleine Wurzelfragment ziehen oder graben. Andernfalls wächst der Baum nach. Pflücken Sie die Beeren auch von Hand, um eine Auszahlung durch Vögel zu verhindern. Entsorgen Sie sie vorsichtig in Plastiktüten.

Zusätzliche Informationen zum Perlenbaum

Ein Hinweis zur Toxizität: Chinaberry-Früchte sind für Menschen und Haustiere giftig, wenn sie in großen Mengen verzehrt werden. Sie können Magenreizungen mit Übelkeit, Erbrechen und Durchfall sowie unregelmäßige Atmung, Lähmungen und Atemnot verursachen. Die Blätter sind auch giftig.

Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am


Melia, Perlenbaum, Cape Lilac, Chinaberry, Indian Lilac, Persian Lilac, Syringa Berrytree 'Jade Snowflake'

Kategorie:

Wasserbedarf:

Durchschnittlicher Wasserbedarf Wasser überschwemmt regelmäßig nicht

Sonnenaussetzung:

Laub:

Laubfarbe:

Höhe:

Abstand:

Widerstandsfähigkeit:

USDA Zone 7b: bis -14,9 ° C (5 ° F)

USDA Zone 8a: bis -12,2 ° C (10 ° F)

USDA Zone 8b: bis -9,4 ° C (15 ° F)

USDA Zone 9a: bis -6,6 ° C (20 ° F)

USDA Zone 9b: bis -3,8 ° C (25 ° F)

USDA Zone 10a: bis -1,1 ° C (30 ° F)

USDA Zone 10b: bis 1,7 ° C (35 ° F)

USDA Zone 11: über 4,5 ° C (40 ° F)

Wo man wachsen kann:

Geeignet für den Anbau in Behältern

Achtung:

Samen sind giftig, wenn sie aufgenommen werden

Pflanzenteile sind bei Verschlucken giftig

Blütenfarbe:

Blütenmerkmale:

Diese Pflanze ist attraktiv für Bienen, Schmetterlinge und / oder Vögel

Blütengröße:

Blütezeit:

Andere Details:

Kann ein schädliches Unkraut oder invasiv sein

PH-Anforderungen des Bodens:

Patentinformation:

Vermehrungsmethoden:

Sät sich selbst frei, wenn Sie in der nächsten Saison keine freiwilligen Setzlinge wollen

Samen sammeln:

N / A: Pflanze setzt keinen Samen, Blumen sind steril oder Pflanzen werden aus Samen nicht wahr

Regional

Diese Pflanze soll in folgenden Regionen im Freien wachsen:

New Bern, North Carolina (2 Berichte)

North Myrtle Beach, South Carolina

Anmerkungen der Gärtner:

Am 11. August 2011 schrieb Brent_in_NC aus New Bern, NC:

Die bunte "Jade Snowflake" wurde im Raulston Arboretum des NC State entwickelt und es scheint ihnen gelungen zu sein, eine NICHT-INVASIVE Form zu entwickeln.

Der Baum ist jetzt seit drei Jahren in meinem Garten und es gibt keine Baby-Chinaberries.

Die Abwechslung ist wunderbar, ebenso wie die Winterform. Im Frühjahr entwickeln sich die Blätter zu Kugeln, so dass sie einen Monat lang wie ein Dr. Seuss-Baum aussehen. Es ist das Herzstück unseres Gartens und ich kann es nur empfehlen.

Am 24. Mai 2011 schrieb der Sueroderus aus Bluffton, SC (Zone 8b):

Dies ist ein schnell wachsender offener Baum in meinem Garten in Zone 8b. Es liegt am Rande eines Waldgebietes, bekommt aber viel Nachmittagssonne.
Die Variation ist großartig für das neue Wachstum, aber später in der Saison wird es grün. Im Frühling und Frühsommer werde ich immer gefragt, um welche Art von Baum es sich handelt. Es blüht zwar, ist aber bei den bunten Blättern nicht sehr auffällig. Ich habe es nicht als invasiv empfunden.


Das könnte dir auch gefallen

Ich bin mit einem großen Chinaberry-Baum in meinem Vorgarten aufgewachsen, in dem mein Vater ein Baumhaus gebaut hat, und wir hatten nie Probleme mit der Toxizität. Mein Vater sagte uns nur, wir sollten die Beeren nicht essen und wir hörten zu. Ich verbrachte Stunden in diesem Baum und machte mit meinen Freunden in der Nachbarschaft Schlammkuchen und Tränke. Sehr gute Erinnerung an meine Kindheit. Ich war schockiert zu hören, dass die Blätter auch giftig waren und dass es sich um eine invasive Art handelte. Nun, das ist in Az und der Baum war schon riesig, als meine Eltern das Haus 1991 kauften, also weiß ich nicht, wer es gepflanzt hat, aber wir alle genossen den Schatten, den es uns in den heißen Sommermonaten gab. Anon974372 17. Oktober 2014

Antwort auf Beitrag 4, Blätter und Früchte von Chinaberry-Bäumen sind giftig für Menschen, Hunde, Katzen und Pferde! anon307117 3. Dezember 2012

Ich bin im Landesinneren Australiens mit einem Chinaberry-Baum im Vorgarten unseres Hauses aufgewachsen. Es wuchs zu einem großen, schönen schattigen Baum in der Mitte des Rasens vor dem Haus. Wir hatten keine Probleme mit der Toxizität der Blätter oder Beeren oder mit der Invasivität. anon285231 14. August 2012

Ich komme aus dem Südwesten von Texas und bin in der Hoffnung mit so vielen dieser Bäume aufgewachsen. Wir haben es Lila genannt. Zumindest dort, wo ich lebte, musste jeder Baum umgepflanzt werden. Ich bin nie auf zu viele davon gestoßen. Zwar sind die Beeren für Menschen giftig, aber mir wurde immer gesagt, ich solle sie aus diesem Grund nicht essen. anon174948 11. Mai 2011

Können Sie mir sagen, ob Sie sich Sorgen machen müssen? Ich pflanzte einen Porzellan-Beerenbaum etwa 30 Fuß von meinem Brunnen entfernt. Ich wusste nicht, dass die Beeren und Blätter giftig sind. anon141122 9. Januar 2011

Sind diese Beeren schlecht für Welpen zu essen? TunaLine 15. November 2010

@ engerer Fan12 - Wenn Sie sehr besorgt sind, dass der Baum giftig ist oder den Garten überholt, warum ziehen Sie nicht stattdessen eine Buschart in Betracht?

Ich habe einige Holundersträucher in meinem Hinterhof, und die Tiere strömen einfach zu ihnen, so dass dies sicherlich diesen Zweck erfüllen würde, und Holunderbeeren sind sicherlich essbar. Andere Baumoptionen, die Sie nur für die reine Verzierung in Betracht ziehen sollten, sind der sommerliche rote Ahornbaum oder sogar ein Eukalyptus.

Ich denke, es liegt wirklich an Ihnen - ich mag Gebüsch mehr als Bäume, aber die Verwendung des Chinaberry-Baums hat sicherlich auch Vorteile. Warum fragst du deine Klientin nicht, was sie will? Planch 15. November 2010

Eine der klarsten Erinnerungen aus meiner Kindheit ist das Spielen unter dem Chinaberry-Baum im Hinterhof meiner Großeltern. Meine Cousins ​​und ich nahmen die Samen aus der Mitte der Früchte und machten "Schmuck" für einander, und es war auch so entspannend, im Schatten dieses großen Baumes zu sitzen.

Jetzt lebe ich im amerikanischen Westen, also habe ich nur noch Redwood-Bäume, aber ich glaube nicht, dass ich jemals das Gefühl vergessen werde, unter diesem Maulbeerbaum zu sitzen - jedes Mal, wenn ich dieses Lied von Mew, Chinaberry Tree, höre Ich werde immer in diese Zeit zurückgebracht.

Vielen Dank für die Reise in die Vergangenheit, Wisegeek - und einen sehr interessanten Artikel! closefan12 15. November 2010

Ich wurde kürzlich beauftragt, ein Haus in Australien neu zu gestalten, und die Kundin möchte, dass ich ihren Garten mit einheimischen australischen Bäumen und Sträuchern aktualisiere. Denken Sie, dass ein Chinaberry-Baum hier eine gute Wahl wäre? Übrigens, die Dame möchte auch einen Baum mit Früchten, weil sie wild lebende Tiere in den Garten locken möchte. Dies ist ein weiterer Grund, warum ich dachte, ein Chinaberry-Baum könnte eine gute Wahl sein.

Ich habe darüber nachgedacht, einige Exemplare in voller Größe zu nehmen und sie in den Hof zu verpflanzen, aber ich befürchte, dass die Bäume möglicherweise alle anderen Bäume und Sträucher übernehmen und ersticken. Außerdem hat der Kunde kleine Kinder, was mich ein bisschen misstrauisch machen würde, da der Baum so giftig sein kann.

Was ist deine Meinung? Ich bin hier wirklich zweifach und würde mich auch über die Kommentare anderer Leser sehr freuen.


Der ausgewachsene Baum hat eine abgerundete Krone und ist normalerweise 7 bis 12 Meter hoch, jedoch in Ausnahmefällen M. azedarach kann eine Höhe von 45 Metern erreichen. [7]

Die Blätter sind bis zu 50 Zentimeter lang, wechselständig, langblättrig, zwei- oder dreimal zusammengesetzt (ungerade gefiedert). Die Blättchen sind oben dunkelgrün und unten heller grün mit gezackten Rändern.

Die Blüten sind klein und duftend, mit fünf hellvioletten oder lila Blütenblättern, die in Büscheln wachsen.

Die Frucht ist eine Steinfrucht, marmorgroß, bei der Reife hellgelb, hängt den ganzen Winter am Baum und wird allmählich faltig und fast weiß.

Wenn der Stiel altert und wächst, treten Veränderungen auf, die seine Oberfläche in Rinde verwandeln (siehe Bild).

Der Gattungsname Melia wird abgeleitet von μελία ( melía ), das griechische Wort von Theophrast (ca. 371 - ca. 287 v. Chr.) für Fraxinus ornus, [8] [9] die ähnliche Blätter hat. [10] Die Art Azedarach ist vom französischen 'azédarac', der wiederum vom persischen 'āzād dirakht' (ازادرخت) stammt, was 'freier oder edler Baum' bedeutet. [11] [ vollständige Zitierung erforderlich ]

Melia azedarach sollte nicht mit dem verwechselt werden Azadirachta Bäume, die zur selben Familie gehören, aber eine andere Gattung haben.

Der Hauptnutzen von Chinaberry ist das Holz. Diese ist von mittlerer Dichte und hat eine Farbe von hellbraun bis dunkelrot. In der Erscheinung ist es leicht mit dem nicht verwandten birmanischen Teakholz zu verwechseln (Tectona grandis). Melia azedarach - im Einklang mit anderen Mitgliedern der Familie Meliaceae - hat ein Holz von hoher Qualität, aber im Gegensatz zu vielen fast ausgestorbenen Mahagoniarten wird es nicht ausreichend genutzt. Das Würzen ist relativ einfach, da die Dielen ohne Risse oder Verwerfungen trocknen und gegen Pilzinfektionen resistent sind. Der Geschmack der Blätter ist nicht so bitter wie bei Neem (Azadirachta indica).

Die zähen Samen mit fünf Rillen wurden häufig zur Herstellung von Rosenkränzen und anderen Produkten verwendet, für die Perlen erforderlich waren. Die Samen wurden jedoch später durch Kunststoffe ersetzt. Die geschnittenen Zweige mit reifen Früchten werden kommerziell an den Floristen- und Landschaftsbau verkauft, insbesondere als Bestandteil für die Urlaubsdekoration im Freien. Die Früchte können einige Zeit bestehen bleiben, bevor sie vom Stiel abplatzen oder sich verfärben, was bei relativ gefrorenem Wetter nach relativ kurzer Zeit schnell auftritt.

Einige Kolibris mögen den mit Saphiren besetzten Smaragd (Amazilia lactea), glitzernder Smaragd (.Chlorostilbon lucidus) und planalto Einsiedler (Phaethornis pretrei) wurden als Fütterung und Bestäubung der Blüten registriert, diese nehmen es nur opportunistisch. [12]

In Kenia wurden die Bäume von Bauern gezüchtet und als Futterbäume verwendet. Die Blätter können an Rinder verfüttert werden, um die Milchleistung zu verbessern und das landwirtschaftliche Einkommen zu verbessern. [13]

In Australien, insbesondere in den Vororten von Melbourne, wird der Baum häufig von Gemeinderäten für Pflanzungen von Naturstreifen verwendet. Die Räte pflanzen solche Bäume aus Gründen der Annehmlichkeit sowie aus ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Gründen. [14]

Die Früchte haben sich entwickelt, um von Tieren gefressen zu werden, die das Fleisch essen, das das harte Endokarp umgibt, oder die gesamte Frucht aufnehmen und später das Endokarp entlüften. Wenn das Endokarp während der Einnahme oder Verdauung zerkleinert oder beschädigt wird, ist das Tier den Toxinen im Samen ausgesetzt. Die Prozesse des Kauens und der Verdauung sowie der Grad der Immunität gegen die jeweiligen Toxine variieren stark zwischen den Arten, und dementsprechend werden die klinischen Symptome nach der Einnahme sehr unterschiedlich sein. [fünfzehn]

Früchte sind für den Menschen giftig oder narkotisch [16], wenn sie in großen Mengen verzehrt werden. [17] Wie die der Eibe sind diese Toxine jedoch nicht schädlich für Vögel, die sich an den Früchten fressen und schließlich einen "betrunkenen" Zustand erreichen. Die Vögel, die die Früchte fressen können, verteilen die Samen in ihrem Kot. Die Toxine sind Neurotoxine und nicht identifizierte Harze, die hauptsächlich in den Früchten vorkommen. Die ersten Vergiftungssymptome treten wenige Stunden nach der Einnahme auf. Sie können Appetitlosigkeit, Erbrechen, Verstopfung oder Durchfall, blutige Fäkalien, Magenschmerzen, Lungenstauung, Herzstillstand, Starrheit, mangelnde Koordination und allgemeine Schwäche umfassen. Der Tod kann nach etwa 24 Stunden eintreten. Wie bei Verwandten bilden Tetranortriterpenoide ein wichtiges toxisches Prinzip. Diese sind chemisch verwandt mit Azadirachtin, der primären insektiziden Verbindung im kommerziell wichtigen Neemöl. Diese Verbindungen hängen wahrscheinlich mit der Resistenz von Holz und Samen gegen Schädlingsbefall und möglicherweise mit der Unattraktivität der Blumen für Tiere zusammen. [ Zitat benötigt ]

Blätter wurden als natürliches Insektizid zur Aufbewahrung von gelagerten Lebensmitteln verwendet, dürfen jedoch nicht gegessen werden, da sie hochgiftig sind. Chinaberry-Früchte wurden verwendet, um das Wachstum von Insektenlarven in den Früchten zu verhindern. Wenn Sie die Beeren in trocknende Äpfel (usw.) legen und die Früchte in der Sonne halten, ohne die Chinaberry-Haut zu beschädigen, trocknen die Früchte und haben keine Insektenlarven in den getrockneten Äpfeln. [ Zitat benötigt ]

In der Vergangenheit wurde eine verdünnte Infusion von Blättern und Bäumen verwendet, um eine Entspannung der Gebärmutter zu induzieren. [ Zitat benötigt ]

Die Pflanze wurde um 1830 in den USA (South Carolina und Georgia) als Zierpflanze eingeführt und in den südlichen Bundesstaaten weit verbreitet gepflanzt. Heute wird es von einigen Gruppen bis nach Virginia und Oklahoma als invasive Art angesehen. [18] Aber Baumschulen verkaufen die Bäume weiterhin, und Samen sind ebenfalls weit verbreitet. Es hat sich in tropischen und warmen gemäßigten Regionen Amerikas eingebürgert und wird in ähnlichen Klimazonen auf der ganzen Welt gepflanzt. Neben dem Problem der Toxizität wird seine Nützlichkeit als Schattenbaum in den Vereinigten Staaten durch seine Tendenz verringert, dort zu sprießen, wo es unerwünscht ist, und Gehsteige in gefährlich rutschige Oberflächen zu verwandeln, wenn die Früchte fallen, obwohl dies kein Problem ist, wenn Singvogelpopulationen gut sind gestalten [ Zitat benötigt ]. Wie oben erwähnt, bleibt die Möglichkeit einer kommerziell rentablen Ernte von Wildbeständen weitgehend unerforscht.

Diagramm des Baumes Melia azedarach (weiße Zeder) in einem Buch


Schau das Video: Deutschlands Landschaften fotografieren


Vorherige Artikel

Architekt 3D-Landschaftsdesign 2017 Rückblick

Nächster Artikel

Enzo Landschaften und Design Corp ny